Kunst in Kleve im Blick

Wunderbare, einzigartige Kunstwerke werden im Museum Kurhaus Kleve und im B.C. Koekkoek-Haus bewahrt und ausgestellt. Sie spiegeln die Kunst und Kultur der deutsch-niederländischen Grenzregion der Niederrheinlande über die Jahrhunderte hinweg bis heute wider.

Aber auch außerhalb dieser beiden Museen prägen künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum die Lebensqualität in der Stadt Kleve und der umgebenden Region:

  • Johann Moritz gestaltete sein Arkadien
  • Das Werk von Joseph Beuys weist enge Bezüge zu Orten in Kleve auf

Fortsetzungen folgen.

Minerva und der Eiserne Mann

Die Skulptur der Minerva bildete mit hrem Gegenüber, dem verloren gegangenen Eisernen Mann, einen zentralen Punkt der barocken Gartenanlagen von Johann Moritz.

Durch den Neuen Eisernen Mann wurde dieses Paar in der zeitgemäßen Bildsprache von Stephan Balkenhol interpretiert und gestaltet.

weiterlesen

Zeit im Beuys'Land

Die Naturlandschaft zwischen Kleve und Nijmegen spielte eine zentrale Rolle im Leben und Schaffen von Joseph Beuys (1921-1986).

Im Projekt BeuysLand (22.08. - 17.10.2021) konnten die Fotografien, die bei einem Besuch von Joseph Beuys mit dem deutsch-amerikanischen Fotografen Gerd Ludwig 1978 in seiner Heimat entstanden waren, als große Installationen an den jeweiligen Entstehungsorten in der Landschaft wiedererlebt werden. Das Beuys-Team mit Mitgliedern des Freundeskreises und Prof. Frank Mehring bot hierzu geführte Radtouren an.

Heute stehen diese Fotografien von Gerd Ludwig nicht mehr in der Rheinniederung, aber durch die digitalen Möglichkeiten unserer Zeit können die Bilder virtuell mit dem Handy an den ursprünglichen Orten erlebt werden.

weiterlesen