Freundeskreis
Museum Kurhaus &
Koekkoek-Haus Kleve e.V.


Tagesexkursion: Essen & Wuppertal 29.01.2011

Die erste Tagesexkursion des Freundeskreises der Klever Museen im neuen Jahr fand statt am Samstag, dem 29. Januar 2011. Sie stand ganz im Zeichen der Kunst des Impressionismus, denn ihr Ziel waren die Ausstellungen „Bilder einer Metropole: Die Impressionisten in Paris“ im Museum Folkwang, Essen, und „Pierre Bonnard“ im Von-der-Heydt-Museum, Wuppertal – zwei bedeutende Kunstereignisse des Winters 2010 / 2011.

Die umfangreiche und facettenreiche Schau „Bilder einer Metropole. Die Impressionisten in Paris“ im Museum Folkwang fing die atemberaubende Verwandlung der französischen Hauptstadt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein: von einer weitgehend noch mittelalterlich geprägten Stadt zu einer Metropole von Weltrang. Die Künstler dieser Epoche hielten die Veränderungen und das Leben in Paris in eindrucksvollen Bildern fest. Das Museum Folkwang wartete mit wahren Ikonen der Kunstgeschichte auf, etwa Renoirs „Tanz im Moulin de la Galette“, und zeigte viele eindrucksvolle Werke u. a. von Gustave Caillebotte, Jean-Baptiste Camille Corot oder Vincent van Gogh.

„Pierre Bonnard. Magier der Farbe“ im Wuppertaler Von-der-Heydt-Museum wurde soeben von den führenden Kunstkritikern Nordrhein-Westfalens zur „Besten Ausstellung des Jahres 2010“ gewählt. Sie zeigte anhand von über 180 Gemälden, Graphiken und Photographien das Lebenswerk eines Malers, der immer noch zu den Geheimtipps in der Kunst des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts zählt. Ausgehend von der Kunst der Impressionisten und insbesondere unter dem Einfluss Gauguins schuf er einen sehr eigenen Stil, der sich auszeichnet durch die Betonung von Farbe und Licht sowie eine besondere Auffassung des Raumes.

zurück

Das Museum Folkwang von außen
Die Mitglieder beim Warten auf den Bus
-> Diese Seite drucken