Freundeskreis
Museum Kurhaus &
Koekkoek-Haus Kleve e.V.


Tagesexkursion: Düsseldorf 09.10.2010

Am Samstag, dem 9. Oktober 2010, besuchten die Mitglieder des Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. zwei bedeutende Ausstellungen in Düsseldorf, die im Rahmen der „Quadriennale Düsseldorf 2010“ stattgefunden haben: „Joseph Beuys: Parallelprozesse“ in der Kunstsammlung NRW (K20 Grabbeplatz) und die Retrospektive „Nam June Paik“ im museum kunst palast.

Joseph Beuys (Kleve 1921-1986 Düsseldorf) ist der wichtigste deutsche Künstler in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Seine Arbeit wird immer wieder unter verschiedensten Aspekten präsentiert und diskutiert.

Die Ausstellung „Joseph Beuys. Parallelprozesse“ (11.09.2010-16.01.2011) widmet sich seinem „Erweiterten Kunstbegriff“, dem Fundament seines Denkens und Werks, das der Strukturierung und Formung der Gesellschaft dient. In der Ausstellung sind rund 300 Arbeiten zu sehen, darunter Hauptwerke aus vielen wichtigen internationalen Sammlungen wie „Zeige deine Wunde“, „The pack (das Rudel)“ oder „Fond IV/4“.

Nach einer Mittagspause in der Düsseldorfer Altstadt besuchten die Freundeskreis-Mitglieder am Nachmittag „Nam June Paik“ im museum kunst palast, eine Ausstellung über den bedeutenden Begründer der Video- und Medienkunst (Seoul 1932-2006 Miami / Florida).

Die umfassende Retrospektive präsentierte Musik und (Fluxus-) Aktionen sowie Performances und mediale Arbeiten. Neben 30 imposanten skulpturalen Werken sind auch eine große Anzahl von Handzeichnungen und zahlreiche Dokumente wie Photos, Briefe, Texte und andere Handschriften zu sehen. Wie Beuys hat auch Paik die Grenzen der herkömmlichen Kunstauffassung gesprengt und Kunst als permanentes Experiment verstanden.

zurück

Gruppenbild mit den Mitgliedern des Freundeskreises
Die Mitglieder des Freundeskreises am museum kunst palast in Düsseldorf
-> Diese Seite drucken