Freundeskreis
Museum Kurhaus &
Koekkoek-Haus Kleve e.V.


Tagesexkursion: Bottrop & Essen 10.04.2010

Am Samstag, dem 10. April 2010, veranstaltete der Freundeskreis für seine Mitglieder einen Tagesausflug nach Bottrop und Essen. Auf dem Programm stand vormittags der Besuch des Josef Albers Museum Quadrat mit der Ausstellung „Bernd und Hilla Becher. Bergwerke und Hütten – Industrielandschaften“ und nachmittags der Besuch des neuen Museum Folkwang mit einem Rundgang durch die Ausstellung „Das schönste Museum der Welt“.

In Bottrop waren die „Industrielandschaften“ des Photographenehepaars Bernd und Hilla Becher zu sehen, eine der wichtigsten Serien der beiden Künstler mit für das Ruhrgebiet typischen Bergwerken und Stahlhütten. Das Augenmerk der Ausstellung lag nicht nur auf einzelnen Gebäuden, sondern auf komplexen Industrieanlagen mit ihrem Umfeld im Stadt- oder Naturraum. Die industrielle Geschichte des Ruhrgebiets wurde in Relation gesetzt mit vergleichbaren Betrieben in Deutschland, Europa und den USA.

Die für die Geschichte des Ruhrgebiets wichtige Sprache der Industriearchitektur fand in der Ausstellung „Industrielandschaften“ ihre gültige Darstellung. Die Mitglieder des Freundeskreises erhielten eine Führung durch Museumsdirektor Dr. Heinz Liesbrock. 

In Essen besuchte der Freundeskreis das Museum Folkwang, das von David Chipperfield neu gebaut wurde und erst im Januar seine Pforten für das Publikum geöffnet hat. Die erste Sonderausstellung „Das schönste Museum der Welt“ widmete sich der Geschichte der Folkwang-Sammlung und ihrer Entwicklung. In ihrem Zentrum stand die Rekonstruktion der Sammlung vor 1933, die von Karl Ernst Osthaus 1902 begründet wurde. Sie gehörte in den 1920er und frühen 1930er Jahren zu den bedeutendsten Sammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst weltweit.

Mehr als 1400 Werke „entarteter“ Kunst wurden 1937 durch die Nationalsozialisten beschlagnahmt und verkauft. Erstmals danach und nur für die Ausstellungsdauer kehrten Meisterwerke aus internationalen Museen nach Essen zurück, darunter Werke von Chagall, Kandinsky, Matisse, Kirchner, Marc und Beckmann.

zurück

"Lightsculpture" von Walter Dexel (2008) im Skulpturenpark am Josef Albers Museum
"Zwei gegeneinander verschobene Halbkugeln" von Ernst Hermanns (1977) Skulpturenpark am Josef Albers Museum
Der Freundeskreis vor dem Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop
Das neue Museum Folkwang in Essen, entworfen von David Chipperfield
-> Diese Seite drucken