Freundeskreis
Museum Kurhaus &
Koekkoek-Haus Kleve e.V.


Tagesexkursion: Brühl & Bonn 02.09.2006

Am Samstag, dem 2. September 2006, veranstaltete der Freundeskreis eine Exkursion zum 2005 neu eröffneten Max Ernst Museum im benachbarten Brühl. Es stellt in bisher nicht gekannter Fülle das Werk des bedeutenden Dadaisten und Surrealisten Max Ernst (1891-1976) vor. Die Sammlung umfasst 60 Skulpturen aus dem Privatbesitz des Künstlers und einen Großteil seines graphischen Oeuvres. Glanzpunkt des Museums sind 36 D-Paintings, Liebesgaben, die Max Ernst seiner Frau Dorothea Tanning jedes Jahr zum Geburtstag schenkte. Die Museumssammlung wurde an diesem Tag in der Eröffnungsausstellung, die nur noch kurze Zeit zu sehen war, durch wichtige Leihgaben aus öffentlichen und privaten Sammlungen ergänzt.

Im Anschluss an das Max Ernst-Museum in Brühl besuchten die „Freunde“ die Aufsehen erregende Ausstellung „The Guggenheim Collection“ in der Kunst- und Ausstellungshalle der BRD in Bonn. Sie zeigte einen imponierenden Querschnitt der weltberühmten Sammlung der Guggenheim Foundation aus New York, Venedig, Berlin und Bilbao. Zu erleben war eine reiche Auswahl von Meisterwerken des ausgehenden 19. Jahrhunderts und der Klassischen Moderne, u.a. von Edouard Manet, Paul Cézanne, Edgar Degas, Robert Delaunay, Wassily Kandinsky, Piet Mondrian und Pablo Picasso. Außerdem waren spektakuläre Großformate der wichtigsten Vertreter der amerikanischen Nachkriegskunst zu sehen: Arbeiten von Künstlern wie Jackson Pollock, Mark Rothko, Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Robert Morris und Richard Serra.

Im benachbarten Kunstmuseum Bonn wurden Höhepunkte der Sammlung zeitgenössischer Kunst präsentiert – Werke von Kara Walker, Matthew Barney, Rachel Whiteread und vielen anderen.

zurück

Der Freundeskreis in Brühl
Der Freundeskreis im Max Ernst Museum in Brühl
Vor dem Max Ernst Museum
-> Diese Seite drucken