Freundeskreis
Museum Kurhaus &
Koekkoek-Haus Kleve e.V.


Gemaltes Diptychon von Pia Fries für die Sammlung des MKK erworben

Pia Fries (*1955 in Beromünster, Kanton Luzern) gehört zu den großen Malerinnen unserer Zeit, die im November letzten Jahres durch den Gerhard-Altenbourg-Preis für ihr künstlerisches Lebenswerk ausgezeichnet wurde (sie sei, so das Zitat des renommierten Kuratoriums, „eine Vertreterin der reinsten Malerei“). 2017/18 waren die Werke von Pia Fries in der Ausstellung „Hendrick Goltzius und Pia Fries: Proteus und Polymorphia“ im Museum Kurhaus Kleve zu sehen, in Gegenüberstellung mit den Kupferstichen des manieristischen Meisters Hendrick Goltzius (1558-1617). Damit stellte Pia Fries bereits zum dritten Mal in Kleve aus: 1992 waren ihre Werke in einer Gruppenausstellung im Städtischen Museum Haus Koekkoek zu sehen; 1997 erhielt sie die erste Einzelausstellung im damals neu gegründeten Museum Kurhaus Kleve. Bei keiner dieser Gelegenheiten konnte eine Erwerbung getätigt werden.

Rund ein Jahr nach der Eröffnung der dritten Ausstellung ist der lang gehegte Wunsch schließlich in Erfüllung gegangen:

Mithilfe der Kunststiftung NRW, der Irene Zintzen Stiftung, der Volksbank Kleverland eG und den Stadtwerken Kleve GmbH. ist es dem Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. gelungen, das Diptychon „nemen / justis“ (2015, Ölfarbe auf Siebdruck auf Holz, jeweils 200 x 140 cm), das Bezug auf die Serie der „Himmelsstürmer“ von Hendrick Goltzius nimmt, für die Sammlung des Museum Kurhaus Kleve zu erwerben.

Die Neuerwerbung wurde unter Beisein der Künstlerin, des Freundeskreis-Vorstands und des Museumsteams am 27. September 2018 im Rahmen einer Pressekonferenz im Museum Kurhaus Kleve der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Arbeit ist augenblicklich als Leihgabe auf der Vorstandsetage der Volksbank Kleverland eG zu sehen.

zurück

Pia Fries, „nemen“, aus: Diptychon „nemen / justis“, 2015 © VG Bild-Kunst, Bonn 2018
Pia Fries, „justis“, aus: Diptychon „nemen / justis“, 2015 © VG Bild-Kunst, Bonn 2018
-> Diese Seite drucken